Du bist nicht angemeldet.

  • »Macha« ist männlich
  • »Macha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Mitglied seit: 21. Juli 2012

Wohnort: Bruchsal

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 8. September 2012, 00:31

Mein letztes Stündchen hat geschlagen

Guten Abend liebe Freunde,

auch ich verabschiede mich von euch und vorallen Games jeglicher Art. Meine Zockertage sind gezählt, ein neuer Lebensabschnitt beginnt für mich (Obwohl dieser bereits vor 2 Jahren für mich begonnen hat und ich in den Ferien nur rückfällig geworden bin und auf SRO neugierig geworden bin).
Ich hab die Zeit mit euch sehr genossen und es war immer lustig im TS. Ich möcht mich dafür entschuldigen, dass ich eher der stille Typ bin und nicht so viel beigetragen habe und Arbeit geleistet habe, sowie manch einer hier ...
Schade um die Zeit die ich mit dem Spielen verschwendet habe, aber nicht schade um die Zeit die ich mit euch verbringen durfte.

DANKE! Ihr seid großartig.

Es ist echt interessant, welche Themen alles aufkamen im TS. Zweimal, ich weiß noch genau und kann mich erinnern, habt ihr euch ausgetauscht über Religionen, Gott und die Welt. Es gibt Menschen mit Fragen, aber ohne befriedigende Antworten...
Aber ich sag euch eines und probiert es aus:

Es gibt einen Gott, ich habe sein wirken in meinem Leben spüren dürfen.Als ich vor 2 Jahren am Höhepunkt meiner Computer Spielsucht war, 13h pro Tag keine Seltenheit, konnte ich einfach nicht mehr. Ich wollte nicht mehr, aber die Sucht zog mich an den PC. Während ich zockte, hörte ich mir gleichzeitig den stream an lightchanneltv.de und kämpfte innerlich. Ich ging auf die Knie, und betete zu Gott mit vollem Herzen. Ich habe ihm mein Herz ausgeschüttet und ihn um Vergebung gebeten und um Befreiung.
Zu der Zeit hatte ich grad meinen Realschulabschluss fertig und hatte mich für ein adventistisches Internat beworben in Österreich
und es sah schlecht aus für mich, alle Plätze waren voll... Am Tag nach meinem Gebet, kam ein Anruf...es ist doch ein Platz frei. Welch ein Wunder! Alsbald fuhr ich auch schon hin, doch ich hatte immer noch das innerliche verlange der Sucht in mir...ich war immer noch gefangen in meiner Sünde und dem sündigen Wesen.
Dort angekommen und in mein Zimmer eingecheckt, erfüllte mich plötzlich tiefer innerer Frieden, wie ich ihn noch nie zuvor erlebt hatte. Mein innerlicher Drang der Sucht war verschwunden und ich fühlte Geborgenheit.

Für viele mag das vielleicht wie blödsinn klingen, aber ich sage euch, probiert es aus, Gott hört jedes eurer Gebete. Er möchte, dass ihr Ihn in euer Leben einladet.



Ich wünsche euch alles Gute im weiteren Lebensweg &
werde dafür beten, dass ihr meinem Beispiel folgt.



lg, Michael aka Macha

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Macha« (8. September 2012, 00:44)


devcon

Super Moderator

Beiträge: 1 594

Mitglied seit: 10. Juli 2012

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 352

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 8. September 2012, 00:38


Für viele mag das vielleicht wie blödsinn klingen, aber ich sage euch, probiert es aus, Gott hört jedes eurer Gebete. Er möchte, dass ihr Ihn in euer Leben einladet.
Glaube und Religion geben Menschen Kraft, das ist unumstößlich.

Ich wünsch dir viel Spaß in Zukunft! Halte dich aber nicht zu lange mit dem ollen Abi auf, Studium macht genauso viel Spaß :)

Kalypso

Profi

  • »Kalypso« ist männlich

Beiträge: 598

Mitglied seit: 6. August 2012

Danksagungen: 22

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 8. September 2012, 00:43

Hm, schade. Ich persönlich bekomme mein Physik-Studium und Computer spielen eigentlich immer recht gut unter einen Hut. Wenn ich unbedingt etwas für die Universität machen muss, dann wird eben erstmal nicht mehr gespielt bis das erledigt ist, was man zu tun hat. Da bin ich sehr konsequent. Werde in den nächsten Wochen wohl auch nicht so oft zum Computer spielen kommen, weil das Studium wieder in eine recht heiße Phase (Fortgeschrittenen-Praktikum und anschließend Master-Arbeit) geht. Aber wenn das bei dir nicht klappt, ist es vllt. wirklich besser, wenn du da etwas Abstand hältst. Man muss halt nur die richtigen Prioritäten setzen, dann ist es auch kein Problem, wenn man ab und zu mal bisschen Computer spielt. Aber falls Gefahr besteht, dass du wieder rückfällig wirst, ist es wohl wirklich die bessere Lösung, wenn du erstmal komplett eine Pause einlegst, vor allem, wenn du dich momentan auf das Abitur vorbereitest.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kalypso« (8. September 2012, 00:50)


  • »Macha« ist männlich
  • »Macha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Mitglied seit: 21. Juli 2012

Wohnort: Bruchsal

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 8. September 2012, 00:54

Ich wünsch dir viel Spaß in Zukunft! Halte dich aber nicht zu lange mit dem ollen Abi auf, Studium macht genauso viel Spaß :)
Ja mein Abi hab ich erst in 2 Jahren, ist aber für mich nur eine Zwischenstation. Ich freue mich umso mehr aufs Studium =).

@Kalypso: Ja, ich war was das angeht, nie so konsequent...wenn ich gezockt habe, dann richtig...es hat mich krank gemacht, zu wissen, das die online welt weiter geht, aber mein Charakter stehen bleibt, wenn ich offline bin.

Samara

Administrator

  • »Samara« ist weiblich

Beiträge: 2 411

Mitglied seit: 6. Juli 2012

Wohnort: Würzburg

Danksagungen: 668

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 8. September 2012, 01:23

Ich wünsche dir in jedem Fall alles, alles Gute für alles, was du anpackst!! :)
Auch wenn du nicht mehr spielst, bist du hier - und ich denke, ich spreche für alle - weiterhin immer herzlich willkommen!
Mach es gut und halt die Ohren steif!!! ;)

Btw: Über Bruchsal bin ich früher zur Arbeit gefahren. Hatte dort jeden Tag 30 min Aufenthalt :P


"Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert." - Nelson Mandela

Kalypso

Profi

  • »Kalypso« ist männlich

Beiträge: 598

Mitglied seit: 6. August 2012

Danksagungen: 22

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 8. September 2012, 01:31

Alles klar, dann noch viel Erfolg und Spaß auf deinem weiteren Lebensweg. Und übertreibe es nicht mit dem Lernen. Es ist zwar wichtig, aber die Freizeit bzw. Pausen dürfen da meiner Meinung nach auch nicht zu kurz kommen. Wenn man da am Tag stundenlang pausenlos dran hängt und nur lernt, ist man irgendwann einfach auch nicht mehr wirklich aufnahmefähig (speziell wenn man sehr theoretische Texte liest, die an sich schon schwer nachzuvollziehen sind, wobei das während der Schule ja eher nicht der Fall ist ;) ). Ich versuche mich wenn's geht, auf maximal 2-3 Stunden am Stück zu beschränken, dann erstmal eine Pause, in der man sich etwas entspannt, und danach geht's dann um so besser. Ist eigentlich bei fast allem so: Wenn man es übertreibt, ist es nie gut. Weniger ist in manchen Fällen dann halt im Endeffekt doch mehr, weil man da in der gleichen Zeit viel produktiver ist. Dafür muss man dann natürlich auch rechtzeitig mit dem Lernen anfangen und nicht erst 2 Tage vor der alles entscheidenden Prüfung. Dann kann man das eher über mehrere Tage verteilen und muss nicht unbedingt alles an einem Tag durchpressen.

Wenn es geht, versuche ich das zu vermeiden, extrem lange am Stück an einer Sache zu arbeiten und mache das nur, wenn's absolut nötig ist, wobei das während dem F-Praktikum meistens relativ schwierig ist. Da hängt man teilweise den ganzen Tag dran, um die Auswertung rechtzeitig fertigzubekommen und das mehrere Tage hintereinander. Das ist aber zum Glück nur auf einige Wochen beschränkt. Und das kommende F-Praktikum ist zum Glück auch mein voraussichtlich letztes (wenn alles gut geht ;) ).


Kanaba

Profi

Beiträge: 799

Mitglied seit: 10. Juli 2012

Danksagungen: 235

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 8. September 2012, 11:20

Schöne Worte mein Freund!

Bleib geduldig, bleib aufrecht und vergiss nicht, du bist nie allein!


The_Risk

Fortgeschrittener

  • »The_Risk« ist männlich

Beiträge: 439

Mitglied seit: 7. Juli 2012

Danksagungen: 58

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 8. September 2012, 20:58

Hau rein Macha,
Ich kenne das, ich hatte eigentlich auch schon das Sro leben hinter mir lassen, über Monate ewige Stunden vor dem Rechner aber ich habs geschafft ohne "Gottes" hilfe =P
Ich bin Altenpfleger in einem Haus voller Zeugen Jehovas deswegen muss ich mich zwangsläufig mit dem Thema Glauben beschäftigen ich bin nach 2 Jahren zu dem Schluss gekommen, ich verstehe es nicht aber ich akzeptiere es das manche an höhere Wesen glauben.
Meine Meinung und Erfahrung haben mir gezeigt das ein vernünftiges und erwachsenes Leben zusammen mit MMo´s nicht funktionieren kann. Ich bereue jede Sekunde die ich in Sro verschwendet habe.