Du bist nicht angemeldet.

Animevorstellung Jigoku Shoujo

Coso

Profi

  • »Coso« ist männlich
  • »Coso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 767

Mitglied seit: 8. Juli 2012

Wohnort: Halle

Danksagungen: 84

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 28. März 2015, 11:02

Jigoku Shoujo

Vorstellung Jigoku Shoujo



Das Gerücht um eine mysteriöse Webseite verbreitet sich, besonders unter Jugendlichen, wie ein Lauffeuer. Es heißt, dass einem jede Nacht um genau 0 Uhr Zugang zur besagten Seite von Jigoku Tsushin gewährt wird. Jeder, der unter einem bestimmten Menschen leidet, oder der von einer anderen Person geplagt wird, erhält hier die Möglichkeit dessen Namen einzugeben. Kurz darauf erscheint die junge Ai Enma, die sich selbst als Höllenmädchen (Jigoku Shoujo) vorstellt. Sie vergibt eine Strohpuppe mit einer roten Schnur um den Hals, welche, wenn man die Schnur löst, einen Vertrag zwischen Ai und demjenigen, der sie um Hilfe gebeten hat, besiegelt. Dieser Vertrag besagt, dass der gehasste Mensch durch Ai in die Hölle gebracht wird. Jedoch fordert das Höllenmädchen eine Gegenleistung bei ihrem Bittsteller für diesen Dienst: Sobald dieser nämlich stirbt, wandert seine Seele ebenfalls direkt in die Hölle...

Staffel 1: Jigoku Shoujo (26 Folgen)
Staffel 2: Jigoku Shoujo Futakomori (26 Folgen)
Staffel 3: Jigoku Shoujo Mitsuganae (26 Folgen)

Die drei Staffeln sind alle gleich aufgebaut. Mehr oder weniger episodischer Ablauf der Serie. Ab der Mitte in Staffel 1 verbindet sich der episodische Ablauf mit einer kontinuierlichen Story. Die ersten 7 Folgen sind rein episodisch und stellen den täglichen Ablauf von Emma Ai dar. Ab Folge 8 jedoch kommt der Journalist Hajime Shibata mit seiner Tochter Tsugumi ins Spiel, die versuchen, dem Höllenmädchen auf die Spur zu kommen, um es aufzuhalten.

Genres: Mystery, Horror, Supernatural, Psychological

Opening

 Spoiler

YouTubesteamMAL

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Coso« (28. März 2015, 11:02)


Ähnliche Themen