Du bist nicht angemeldet.

Samara

Administrator

  • »Samara« ist weiblich
  • »Samara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 420

Mitglied seit: 6. Juli 2012

Wohnort: Würzburg

Danksagungen: 684

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. Mai 2015, 12:50

"vergessene" Entdeckung von 1988



"Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert." - Nelson Mandela

The_Risk

Fortgeschrittener

  • »The_Risk« ist männlich

Beiträge: 439

Mitglied seit: 7. Juli 2012

Danksagungen: 58

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 15. Mai 2015, 10:33

Ich weiss nicht was ich jetzt schlimmer finden soll. Die Tatsache das bahnbrechende Forschungen zwecks Gewinneinbußen zurück gehalten werden oder das wiedermal Gott gespielt ird und an der Evolution geschraubt wird.

Samara

Administrator

  • »Samara« ist weiblich
  • »Samara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 420

Mitglied seit: 6. Juli 2012

Wohnort: Würzburg

Danksagungen: 684

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 15. Mai 2015, 13:59

Gott spielt der Mensch schon seit Ewigkeiten; diese Wissenschaftler hätten den Mist, den wir verzapft haben, rückgängig machen können, aber dieses Video zeigt um so besser, in was für einer Welt wir leben. Das Zitat am Ende des Videos ist da schon sehr passend.
Wenn man sich den Lauf der Menschheitsgeschichte anschaut, sollte jedenfalls keiner mehr verwundert darüber sein, dass wir sicherlich nicht mehr lange dieses luxuriöse Leben führen werden.


"Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert." - Nelson Mandela

devcon

Super Moderator

Beiträge: 1 593

Mitglied seit: 10. Juli 2012

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 353

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 15. Mai 2015, 14:48

Ich halte es für unwahrscheinlich dass der Vorteil der Elektrokultur so schön ist wie im Video dargestellt. Auch die Historik zur Elektrokultur liest sich, als hätte sie Scharlatane angezogen: Möhren mit 1,40 Meter hohem Kraut, genetische Rückbildung bis hin zu Urtypen ... allein das ist biologischer Unsinn. Man kann die DNA von Lebewesen gezielt aufbrechen, das geht ... aber nur durch ein bissel Elektrizität lassen sich diese höchstkomplexen Zusammensetzungen fehlerfrei RÜCKBILDEN? Und alle, die es ausprobiert und geschafft haben, haben das Bedürfnis, ihr weltveränderndes Geheimnis für sich zu behalten? Obwohl sie die Welt verändern wollen? Und machen im gleichen Atemzug der Pharmaindustrie den Vorwurf, sie würden das Geheimnis bewahren, um ihre Produkte zu verkaufen? Das ist grad "schwer" zu glauben.

Ich halte fest: keine Universität, Hochschule und Forschungseinrichtung hat etwas davon glaubhaft nachgewiesen. Anscheinend ist das nichtmal dem Industriezweig der Nahrungsmittelproduktion gelungen - der sicher über genauso viel Macht und Forschungsabteilungen verfügt wie die Düngeleute. Aber schön dass man in den 90er damit im schweizer Fernsehen ein paar Scheine abstauben konnte. Mehr war die Idee dann wohl doch nicht wert ^^

Nicht falsch verstehen - ich bin auch gegen genveränderten Mais und die Gurken und Tomaten und Möhren im Supermarkt kotzen mich auch einfach nur noch an aber es gilt immer: wenn etwas zu schön ist um wahr zu sein ... ;) Der Satz am Ende des Videos ist trotzdem toll. Das gilt aber nicht nur für Wälder und Flüsse sondern es liegt in der Natur des Menschen, nur die Dinge zu bedenken, die ihn unmittelbar betreffen. Die meisten Menschen denken nicht nach den Schemen des Kosmopolitismus. Gibt auch eine andere Version des Spruches: "Erst wenn die letzte Zeile Quellcode patentiert wurde, werdet ihr merken, dass Anwälte nicht programmieren können.".

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »devcon« (15. Mai 2015, 15:00)


Samara

Administrator

  • »Samara« ist weiblich
  • »Samara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 420

Mitglied seit: 6. Juli 2012

Wohnort: Würzburg

Danksagungen: 684

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 15. Mai 2015, 15:23

Nunja, ein gutes Beispiel, wo diese Vertuschung schon seit 100 Jahren (seit's der gute Tesla entdeckt hat) sehr gut funktioniert, ist Vakuumenergie und dafür durften auch schon sehr viele Menschen ihr Leben lassen ;) Energieversorger sind wohl genauso schlimm wie Grünzeugvertreiber ^^

Aber klar, wissen kann man es nie, es sei denn, man ist selbst Biologe und testet es aus.


"Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert." - Nelson Mandela