Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hexenzirkel Multigaming-Community Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Whitesnake

Meister

  • »Whitesnake« ist männlich
  • »Whitesnake« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 149

Mitglied seit: 8. August 2012

Wohnort: Lahr

Danksagungen: 179

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 2. Oktober 2017, 13:00

MMO - Talk

Interessierst du dich für MMO's ?

Insgesamt 11 Stimmen

64%

Ja. (7)

36%

Ja, ich informiere mich sogar über Neuheiten. (4)

0%

Nicht mehr.

0%

Nein.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Whitesnake« (2. Oktober 2017, 13:06)


Beiträge: 398

Mitglied seit: 18. Februar 2014

Danksagungen: 105

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 2. Oktober 2017, 14:47

Es wäre evtl. Sinnvoller zu differenzieren welche Art von MMOs du meinst,
oder spirichst du generell von allen Genres, da du 2 Artikel dazu gepostet hast die sich um RPGs drehen.

In diesem Sinne

Coso

Profi

  • »Coso« ist männlich

Beiträge: 768

Mitglied seit: 8. Juli 2012

Wohnort: Halle

Danksagungen: 84

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 3. Oktober 2017, 21:59

Hier mal noch 2 interessante Videos zu MMOs (einglish)

 Spoiler



Das sind zwei sehr interessante Videos zu aktuellen Problemen von MMOs. Neue Kickstarter MMOs werden hoffentlich neuen Wind ins Genre bringen ala Ashes of the Creation.
YouTubesteamMAL

Pulse

Profi

  • »Pulse« ist männlich

Beiträge: 259

Mitglied seit: 5. August 2012

Danksagungen: 43

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 17:44

Das erste Video spricht genau die Thematik an weshalb ich schlussendlich doch zum "Subscription-Model" gewechselt bin.

Das Problem, wir kennen es aus Silkroad Online, war eben die gespaltene Community zwischen Nicht-Käufer und Käufer.

Spieler die wirklich keinen Cent in F2P MMORPG's reingesteckt haben, mussten sich richtig den "Hintern" aufreißen, um eben was zu erreichen.
Spieler die bezahlen kriegen alles hinterher geschmissen, teilweiße sogar noch teurer als Buy2Play / Subscription based MMORPGs.

Hauptproblem der F2P ist leider eben genau dieses Problem, klar müssen die Entwickler *dieses* Spieles eben auch Einnahmen machen, dennoch kann man es auf anderen Wege machen und zwar nicht durch etliche Buffs in dem Cash Shop...

Dieses Problem gibt es leider auch mittlerweile, auch wenn eher Schwächer, in Subscription Based MMORPG's.

Character verändern mitsamt Rasse oder Stimme? --> Cash Shop
Mount oder Zwei-Sitzer Mounts? --> Cash Shop
Emotes oder Glamour (Aussehen)? --> Cash Shop

----

Wenn ich ausrechne um da mal einen Vergleich zu machen, nehmen wir einfach iSRO...

Silkroad (F2P)

Premium PLUS + EXP/SP Ticket
Devil / Angel Spirit + Extender + Alchemy Steine
Grap Pet + Extender
Avatar
Bolts/Arrows/Pots etc.

Da ist man locker mal um die 40-50€ im Monat los, große Auswirkung auf das Gameplay


Subscription Based MMORPG

20-25€ alle 2 Monate durch Gametime Karten

Geringe Auswahl in den Cash Shops, null Auswirkungen auf das Gameplay


Buy2Play Based MMORPGs

Hauptspiel 15-30€
Erweiterungen wenn neu meistens 30-40€

Billiger als Subscription Based MMORPGs, mehr Auswahl in den Cash Shops, geringe Auswirkung auf das Gameplay

----

Klar könnte ich eine ganze Liste erstellen, denke aber, dass ihr eben seht worauf ich hinaus will.

MMORPGs in diesen Tagen, wenn man Support und guten Spielspaß haben möchte, muss man im Endeffekt eben einmalig oder einmal jeden / alle 2 Monate aufstocken.

Support gibt es nämlich kaum in Free2Play Titeln, zumindestens haben sich die GMs in Silkroad Online wahrscheinlich den Ar*** abgelacht bei den Problemen die so mancher Spieler hatte *lol*

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Pulse« (4. Oktober 2017, 18:24)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Whitesnake (04.10.2017), KalterBraten (06.10.2017)

Pulse

Profi

  • »Pulse« ist männlich

Beiträge: 259

Mitglied seit: 5. August 2012

Danksagungen: 43

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 8. Oktober 2017, 01:13

Mal was interessantes von dem FFXIV Entwickler Yoshida gefunden aus dem Jahre 2013, generell sieht man ja nur die Perspektive von Free2Play Spielern und den Entwicklern.

Wie die andere Perspektive von den Entwicklern des Abo Modells aussieht, ist schon interessant.
Allgemein das Thema weshalb die meisten MMORPGs von einem Abo-Modell auf Free2Play umsteigen.

Ist zwar alles auf Englisch fand ich dennoch interessant die Dinge von einem Director zu lesen, der nicht vorhat das Model zu ändern.

301 Moved Permanently

(Keine Ahnung weshalb da jetzt 301 Moved Permamently steht, der Link funktioniert dennoch^^)

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Pulse« (8. Oktober 2017, 01:20)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Whitesnake (08.10.2017)

Coso

Profi

  • »Coso« ist männlich

Beiträge: 768

Mitglied seit: 8. Juli 2012

Wohnort: Halle

Danksagungen: 84

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 8. Oktober 2017, 10:07

Ein sehr gutes Beispiel für F2P is wohl Path of Exile. Warum?

- alle bisherigen Expansions waren free und die letzte war wirklich groß
- keine spielerischen Einschränkungen zwischen Money and No-Money
- Microtransaktionen wirken sich nur dekorativ, cosmetisch aus (Aussehen verändern)
- Microtransaktionen ändern nichts am Gameplay
- free 2 play hat eine storage Limitierung, reicht aber aus

301 Moved Permanently

Aktuelle Stand von PoE

Storymodus hat mittlerweile 10 Akte
Endgame Maps: Tier 1-15
Labyrinth: 4 Schwierigkeitsstufen
eine große Buildvielfalt
YouTubesteamMAL

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Coso« (8. Oktober 2017, 10:07)


Whitesnake

Meister

  • »Whitesnake« ist männlich
  • »Whitesnake« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 149

Mitglied seit: 8. August 2012

Wohnort: Lahr

Danksagungen: 179

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 01:21

Erstaunlich ist an diesem Artikel, dass sich die p2p - Titel sehr lange halten und heute noch gespielt werden.
Klick mich

Pulse

Profi

  • »Pulse« ist männlich

Beiträge: 259

Mitglied seit: 5. August 2012

Danksagungen: 43

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 01:56

Erstaunlich ist an diesem Artikel, dass sich die p2p - Titel sehr lange halten und heute noch gespielt werden.
Klick mich


WoW kein Wunder, die Abo-Zahlen sinken dennoch für jedes Jahr und tendieren wieder aufzusteigen sobald was neues rauskommt.
Das Spiel hält sich verdammt gut für seine "Flausen".

Eventuell für weitere 10 Jahre noch, Blizzard weiß wie es funktioniert.
Deren Support ist einer der vielen Gründe wieso und weshalb.

FFXIV hatte den "Peak" am Anfang, 500.000 Aktive Spieler, Heavensward auf Stormblood hat sich die Zahl nochmal verdoppelt.
Solange die Content-Patches alle 3-6 Monate rauskommen mit der gleichen Menge, werden die meisten Spieler auch nicht aufhören.

Das Model funktioniert nur aus einem Grund, die "Patch-Routine" und die Geschätzten Abo-Spieler in jeden Monat, die man dann auswertet als Unternehmen.

Monat 1 : 560.000 Abo-Spieler
Monat 2 : 520.000 Abo-Spieler
Monat 3 : 480.000 Abo Spieler

Der Entwickler oder Produzent sieht sinkende Zahlen, spricht mit der Community über Foren, Twitter oder sonstigen welche Probleme derzeit Ingame auftreten oder weshalb die Spieler aufhören.

Die Beiträge der Community werden zusammengefasst, bearbeitet und dann umgesetzt für den nächsten Patch (Alle 3-6 Monate).

Was denkst du was ein Unternehmen am "Patch-Day" einnimmt, wenn nicht sogar am "Expansions-Release-Day"?

Expansions-Release-Day :

30€ x 500.000 = 1,500,000€

Was fehlt jedoch? Die Spielzeit für deinen Account!

25€ für 60 Tage x 50.000 = 125.000 €

Die Nummern sind grob geschätzt, jedoch wenn man dann noch den Cash Shop nimmt, um sich diverse "Glamour" oder "Begleiter/Minions" zu kaufen, steigt es einfach ins ... immense.


Wiederrum ist es einfach Katastrophal wenn die Entwickler ihre "Patch Routine" nicht einhalten und der nächste Patch einen Monat verspätet erscheint.

Das Unternehmen verliert soviele Abo-Spieler in der Zeit, die Zahlen gehen quasi in die Zehntausende, wenn nicht fast Hundertausende.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Pulse« (18. Oktober 2017, 02:06)


Coso

Profi

  • »Coso« ist männlich

Beiträge: 768

Mitglied seit: 8. Juli 2012

Wohnort: Halle

Danksagungen: 84

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 22. Oktober 2017, 15:13

Blizzards neues Konzept:

Loot boxes with gambling



Da lässt SRO grüßen. Ich kaufe mir solche Sachen auf keinen Fall. Ich vertrete fast die gleiche Meinung wie im Video. Geld ausgeben für eine unsichere Belohnung ist mir einfach zu dumm. Dazu kommt noch bei anderen neuen Spielen, dass man den vollen Preis von 60 Euro bezahlt hat und das Spiel dann trotzdem noch Loot boxes hat / haben wird.

Edit: und es geht noch schlimmer.

Link: Activision-Patent
YouTubesteamMAL

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Coso« (22. Oktober 2017, 15:12)


Whitesnake

Meister

  • »Whitesnake« ist männlich
  • »Whitesnake« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 149

Mitglied seit: 8. August 2012

Wohnort: Lahr

Danksagungen: 179

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 10. März 2018, 06:12


Ähnliche Themen