Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hexenzirkel Multigaming-Community Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ObsiD

Profi

  • »ObsiD« ist männlich
  • »ObsiD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 285

Mitglied seit: 12. August 2012

Wohnort: Waldshut-Tiengen

Danksagungen: 95

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 11. Oktober 2013, 16:21

Politik mit Obsid.

Moin Moin Freunde der Sonne.

Auch wenn man es bei mir nicht meint, bin ich doch sehr Politik interessiert. Und da ich gerne abgesehen vom Zocken mehr Bildung in dieses Forum einbringen will (damit meine ich nicht das hier nicht genug vorhanden ist) und sowieso eine Person bin die gerne über alles mögliche diskutiert.
Naja, ich fange jetzt einfach mal an und mal schauen wie viel Begeisterung sich für Politik hier findet.

Indirekt ein Politik Thema, aber doch ein interessantes Thema ist das vor kurzem eine Art PISA Test für Erwachsene gemacht wurde.
Der PISA Test ist ein Test bei dem Schüler in Europa miteinander verglichen werden.
Dabei ist Deutschland leider eher im unterem Mittelmaß bei den Kindern.
Bei den Erwachsenen sieht es nicht anders aus.
Ich finde es unglaublich das ein doch relativ hochentwickeltes Land wie Deutschland doch so wenig Wert auf Bildungen legt.
Was denkt ihr, sind die Hauptprobleme an unserem Bildungssystem?

Ich freue mich auf die Diskussion.

MFG Artur aka. Obsid :)


  • »VfBEdgar« ist männlich

Beiträge: 1 191

Mitglied seit: 7. Juli 2012

Wohnort: Reichenborn

Danksagungen: 135

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 11. Oktober 2013, 17:23

Also ich kann nur für mich sprechen aber ich würde sagen faulheit und inkompetenz der lehrkräfte jetzt nicht überall aber der unterricht ist meist ziemlich öde und die lehrer einfach zu dumm zum unterrichten.
Bisherige Brüller im TS

 Spoiler


Zem

Profi

  • »Zem« ist männlich

Beiträge: 1 042

Mitglied seit: 8. Juli 2012

Danksagungen: 199

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 11. Oktober 2013, 19:25

Also ich kann nur für mich sprechen aber ich würde sagen faulheit und inkompetenz der lehrkräfte jetzt nicht überall aber der unterricht ist meist ziemlich öde und die lehrer einfach zu dumm zum unterrichten.

dann wisst ihr ja, was ihr zu tun habt maddin&kanaba ;)
______________________________________
"Manchmal zieht man auch mit einem Aussichtslos den Hauptgewinn" - Megaloh

 Spoiler


"Liebe deinen Nächsten wie dich selbst" - Kurt Cobain

ObsiD

Profi

  • »ObsiD« ist männlich
  • »ObsiD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 285

Mitglied seit: 12. August 2012

Wohnort: Waldshut-Tiengen

Danksagungen: 95

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 11. Oktober 2013, 20:09

Für mich ist Schule ja gerade ganz aktuell ( 10 Gym und so...) und ich muss sagen, die Lehrer sind nicht mein Hauptproblem.

Ja natürlich, es gibt welche die wie für den Job geschaffen sind und andere bei denen man nicht weiß was sie in der Schule verloren haben, aber das stört mich weniger.

Das Problem sind die Lehrpläne und die Organisation der Lehrer.
Entweder werden Themen kaum dran gebracht wegen des Zeitdrucks oder die verfügaren Mittel (Buch usw.) erklären die Themen nicht gut genug.
Ich hatte z.B. in der 7 und 9 Klasse kein ''richtiges'' Physik, weswegen meine Physik Kenntnisse gegen null gehen.
Geschichte tun wir momentan nur alte Sachen wiederholen wobei ich finde das wir die Phasen des zweiten Weltkriegs noch nicht genug hatten.
In Englisch habe ich heute eine Arbeit über eine Lektüre geschrieben (The Twelth Day of July) obwohl mein Verständnis (und das gilt für die ganze Klasse) vom Buch relativ niedrig ist.

Solch eine Organisation der Lehrpläne und vor allem der Lehrer macht ein normal lernen einfach unmöglich.


Kastalia

Moderator

  • »Kastalia« ist männlich

Beiträge: 1 947

Mitglied seit: 31. Juli 2012

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 257

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 11. Oktober 2013, 20:19

Bei der Aussage:"Die Jugend von Heute.", komme ich mir langsam auch alt vor, allerdings sieht man immerwieder, dass sich Kinder immer weniger etwas sagen lassen. Größtenteils ist das auf die schlechte Erziehung von den Eltern und auf das schlechte Umfeld zurück zu führen. Viele Lehrer sind deshalb der Gleichgültigkeit verfallen, sodass es ihnen einfach egal ist, was aus den Schülern wird. Ich würde das selbe tun, wenn ich das Gefühl habe über Jahre hinweg mit einer Wand zu reden. Sie ziehen ihren Stoff durch und fertig. (Aussagen bezüglich der Gleichgültigkeit haben haben bereits einige Lehrer privat zu mir getätigt - Ich war immer einer der Stillen im Unterricht). Allerdings unterstützten sie die aufmerksamen Schüler umso mehr, wovon es wiederrum nur wenige gibt.

Lehrern sind schlichtweg die Hände gebunden, denn sie können nicht mehr machen als Strafarbeiten zu verteilen und die Eltern zu informieren, die meistens sowieso nichts machen. Dann gibt es noch die Kinder, die einfach nicht zur Schule gehen, wenn es ihnen zu anstrengend wird.


Kanaba

Profi

Beiträge: 799

Mitglied seit: 10. Juli 2012

Danksagungen: 235

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 13. Oktober 2013, 13:46



Kastalia

Moderator

  • »Kastalia« ist männlich

Beiträge: 1 947

Mitglied seit: 31. Juli 2012

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 257

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 13. Oktober 2013, 20:34



Aufjedenfall ein sehr wichtiger Punkt, den man nicht ausschließen sollte.
Habe mir dieses Video sehr genau angeschaut und habe es auf mit meinen Erfahrungen verglichen.
Aber nicht nur in der Schule muss die Demotiavtaion bekämpft werden! Grade in der Kindheit sind die Eltern ein sehr wichtiger Anlaufpunkt.

Das Problem daran ist, dass die flächendekende Demotivation über Generationen hinweg betrieben wurde und somit schwer bekämpfen lässt.
Unter Umständen ist die ganze Familie entmutigt, was grade in den sozial niedrigeren Familien vorkommt. Das Kind, welches aus diesen Ständen kommt, wird natürlich bereits von den Eltern im frühen Alter wenig bis selten unterstützt und vermutlich ebenfalls abrutschen.

Es ist ein Gesellschaftliches Problem. Die Bevölkerung muss aufwachen!